Mai

9

Präsidialmitteilung aus dem Intranet des BMLFUW, am 16.4.2009

Zum Inhalt des offenen Briefes von Herrn Krammer Josef, Osterwitz 45, 8530 Deutschlandsberg, betreffend „Nachbesetzung der Leitungsfunktion der BA für Bergbauernfragen“, teilt die Präsidialsektion des Lebensministeriums mit:

Die von Herrn Krammer  über die neue Leiterin der BA für Bergbauernfragen getroffenen Feststellungen sind unrichtig und zutiefst menschenverachtend, sodass erwogen wird, diesbezüglich bei der zuständigen Staatsanwaltschaft hinsichtlich der strafrechtlichen Relevanz ein Verfahren einzuleiten.
Vielmehr hat die für die Bestellung der Leitungsfunktion zuständige Begutachtungskommission einstimmig unter den eingereichten Bewerbungen, die den Ausschreibungsbedingungen am besten entsprechende Bewerbung dem Herrn Bundesminister zur Bestellung vorgeschlagen, der dieser Empfehlung gefolgt ist. Mit dieser Entscheidung ist auch gewährleistet, dass die Kontinuität sowie der Aufgabenbereich der Bundesanstalt hoch qualitativ abgesichert ist.

Herrn Krammer, der seit längerem nicht mehr Leiter der Bundesanstalt für Bergbauernfragen ist, steht es nicht zu, in derartiger Form eine Abqualifizierung von zukünftigen MitarbeiterInnen vorzunehmen. Dem im offenen Brief geforderten Korrekturwunsch kann daher nicht entsprochen werden. Daran ändert auch eine öffentliche Kundmachung nichts.


Leave a Reply