Mai

9

ÖBV via campesina: BERGBAUERiNNEN IM WIDERSTAND

oebv_307Kurz vor Redaktionsschluss hat uns die unglaubliche Nachricht ereilt, dass das Lebensministerium den Posten der LeiterIn der Bundesanstalt für Bergbauernfragen (BABF) an eine fachlich nicht qualifiziene Bewerberin vergeben hat.

Da die ÖBV-Via Campesina Austria der Bundesanstalt für Bergbauernfragen schon lange inhaltlich und kollegial verbunden ist, die Arbeit und insbesondere die Analysen der BABF schätzt und als wissenschaftlich und agrarpolitisch hoch relevant beurteilt, möchten wir unsere Betroffenheit über diese fachlich unbegründbare Bestellung ausdrücken. Wir werden jegliche Bemühungen um eine Neuausschreibung der Funktion unterstützen und erklären uns mit der Bundesanstalt für Bergbauernfragen solidarisch. Anlässlich dieser skandalösen Personalentscheidung haben wir am 17. April , dem Tag des kleinbäuerlichen Widerstands, vor dem Ministerium demonstriert.

Im Folgenden drucken wir den offenen Brief ab, den Josef Krammer an den Landwinschaftsminister gerichtet hat.

Artikel


Leave a Reply